Vom Betreuer zum Coach

Fragt Ihr Euch manchmal auch, wie man Jugendliche nachhaltig motivieren kann, wie man die Teamfähigkeit stärkt oder wie man es als Betreuer schafft, dass Jugendliche verantwortungsbewusster handeln?

Ein wesentlicher Faktor, um diese Ziele erreichen zu können, ist die soziale Kompetenz. Sowohl die der Betreuer als auch die der Jugendlichen!

Im Seminar „Vom Betreuer zum Coach“, gefördert durch die Dräger-Stiftung, lernen Betreuer ihre eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken, um dann mit Hilfe konkreter Übungen den Jugendlichen soziale Kompetenz vermitteln und fördern zu können. Das Seminar ist praxisnah und zielgruppenorientiert ausgerichtet und spricht Einsteiger und auch in der Jugendarbeit erfahrene Betreuer an.

Interesse? Noch sind Seminarplätze frei! Weitere Infos im Bildungsprogramm der JF NRW und unter www.feuerwehr.coach.


Termine und Neuigkeiten


01.08.2017

Internationaler Austausch

Feuerwehr ist nicht gleich Feuerwehr. Obwohl wir alle mit Wasser löschen (oder mal mit Schaum oder Pulver oder…) gibt es kleine aber feine Unterschiede. Diese Unterschiede unterliegen Veränderungen, die die Zeit mit sich bringt oder durch die Menschen bedingt sind, die sich in der jeweiligen Feuerwehr engagieren. Nichtsdestotrotz haben alle Feuerwehren gleiche Ziele. Und genau deshalb bieten die individuellen Unterschiede mehr als genug Themen zu denen man sich austauschen kann.

Insbesondere bei der Jugend kreisen alle Betreuer um die selben Fragen: Wie gewinnen wir neue Mitglieder? Wie können wir bei den wechselnden Bedürfnissen der Mitglieder als (Jugend-)Feuerwehr attraktiv bleiben? Wie finde ich Sponsoren für ein Projekt?

Diese Fragen versucht man idealerweise nicht allein zu klären. Da der Blick über den Tellerrand hilfreich ist, hat die JF NRW, mit dem Ziel Menschen zusammenzubringen, ihre Fühler ausgestreckt. Das gleiche Interesse an einem regelmäßigen internationalen Austausch hat die Feuerwehrjugend im Burgenland (Österreich).

Da neben dem Erfahrungsaustausch internationale Begegnungen für die Jugendlichen ein besonderes Highlight sind, stellt die JF NRW über das Jugendbüro gerne den Kontakt her. Ebenfalls ist Moritz Salomon als stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart Ansprechpartner für internationale Begegnungen.


07.07.2016

Planungen für das Landeszeltlager der JF NRW haben begonnen

Ort und Datum stehen schon fest: Von Dienstag, 22. August bis Samstag, 26. August 2017 findet in Meschede im Hochsauerlandkreis (HSK) das Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr NRW statt. Seit Oktober vergangenen Jahres arbeitet das Organisationsteam an der Planung der Aktivitäten, - Ausflüge, Workshops und der Lagerordnung müssen vorbereitet werden.
 
Im Januar hat das Orga-Team, das aus Teilen des Vorstandes der JF NRW und Mitgliedern des Kreisjugendfeuerwehr HSK und Soest und den JuFo-Vertretern besteht, bereits das Camping-Gelände den „KNAUS-Campingplatz“ – direkt am Hennesee begutachtet und vermessen. Über 1.000 Jugendliche sowie Betreuerinnen und Betreuer können hier ihre Zelte aufschlage und vom Küchenteam der Kreisjugendfeuerwehr Soest versorgt werden.
 
Hochsauerland – das sind Nadelwälder, Täler und grüne Wiesen. Das ist Ski-Langlauf und Abfahrten im Winter, Quelle vieler Flüsse und viel Tradition. Viele Informationen zur Region Sauerland erfahrt ihr hier:


So meldet Ihr Euch an


05.06.2013

Deutscher Nationalpreis 2013 an Jugendfeuerwehr

Der "Deutsche Nationalpreis 2013" geht an die Jugendfeuerwehren in Deutschland[mehr]

Kategorie: Ehrungen

MP Feuer Software

Kategorie: Allgemein